Regenwasserableitung und Außenarbeiten

Fallrohr an Regenentwässerung

Während unzählige Jogger und Radfahrer das schöne Wetter am Wochenende nutzten, schleppten wir uns am Samstag früh in unseren Arbeitssachen auf die Baustelle 🙂 Wir waren relativ früh dran. Die Tagesaufgaben lauteten: Die Weidenstümpfe endgültig entfernen und die Regenentwässerung beginnen. Die beiden Weidenstümpfe knöpften wir uns zuerst vor. Beim letzten Mal haben wir das Ganze abgebrochen, weil die Kette der Motorsäge nach Erdkontakt stumpf war. Wir haben aber die Woche genutzt, um die Kette bei Rentas schärfen zu lassen. Weiterlesen →

Geräteschuppen aus Holz – DIY

Geräteschuppen aus Holz Schritt 1 – Die Bodenplatte mit Punktfundamenten

Als Untergrund für den Geräteschuppen haben wir eine gepflasterte Grundplatte vorgesehen. In die Grundplatte werden Punktfundamente integriert in denen Pfostenträger einbetoniert sind.

Zuerst werden die Grundmaße abgesteckt. Man kann ein Schnurgerüst anfertigen oder  geht von einem Eckpunkt aus. Die Punktfundamente haben wir ca. 40 bis 60 cm tief ausgehoben. Je nach dem wie dick die Schicht aus Mutterboden und teilweise auch Lehm war. Dann haben wir die Schalung mit dem Pfostenträger über dem Fundamentloch positioniert.

Weiterlesen →

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Dachstuhl, Richtfest und eventuelle Verzögerungen am Bau

Am Donnerstag waren die Zimmerleute mit dem Dachstuhl fertig. Die Unterspannbahn und Lattung ist auch schon befestigt. Die kleinen Löcher in der Unterspannbahn, die ich einige Tage vorher entdeckt habe, wurden bereits ausgebessert. Dafür ist ein neues dazugekommen. Mit unserem Bauleiter habe ich abgesprochen, dass ich, falls ich noch Löcher finden sollte, diese heute Abend mit Kreide markiere. Er prüft ebenfalls am Bau noch einmal nach.
Weiterlesen →

Die Betondecke ist da – Vorbereitung fürs Richtfest – Ausblick

Betondecke, Bauzeitenplan und ein wenig Aufregung – allerdings umsonst

Laut Bauzeitenplan sollte die Betondecke vom 2. bis 3. Juli eingebaut werden. So bin ich gestern erwartungsvoll nach der Arbeit zur Baustelle gefahren. Aber schon beim Abbiegen in unsere Straße war zu erkennen, dass am Bau nichts weiter geschehen ist. Auch eine nähere Inspektion des Baus ergab keine weiteren Erkenntnisse. Alles sah genauso aus, wie am letzten Freitag. Nachdem die Tränen wieder getrocknet waren (kleiner Scherz), rief ich den Bauleiter an und fragte, ob es denn Verzug gäbe und wenn ja – aus welchem Grund. Ich bekam die Auskunft, dass das Zeitfenster für die Betondecke der 2. bis 3. Juli ist und die beauftragte Firma nur einen Tag dafür benötigt. Das Unternehmen hat sich für den 3. Juli entschieden. Wir sind also immer noch im Plan – welch eine Freude!

 

Von hier sind nur ein paar Stützen und die Schalung zu sehen

Wohnzimmerdecke

Der noch frische Beton

Wie geht es jetzt weiter?
 

Dachstuhl und Richtfest

Am kommenden Montag kommen die Zimmerleute, die den Dachstuhl aufstellen. Das Ganze soll am Freitag beendet sein. Wir möchten gern ein kleines Richtfest feiern und sprachen mit dem Firmenchef. Er wollte das gern unter der Woche machen und am Besten auch tagsüber und nicht so spät, da seine Jungs gern rechtzeitig nach Hause kommen. Von unserer Baustelle bis Teterow fährt ca. 1 Strunde. Dafür haben wir Verständnis. Wir wollten gern den Freitag Nachmittag / Abend – also einigten wir uns darauf, dass wir das Richtfest allein organisieren und durchführen. Die Richtkrone ist bestellt und die entsprechenden Gäste sind eingeladen.

Farbgebung der Stirnbretter

Bei dem Gespräch mit dem Zimmermann erhielten wir den Tipp, dass wir am nächsten Wochenende die Stirnbretter streichen können, da das Baugerüst steht und man später nur sehr schlecht an die Stirnbretter heran kommt. Das werden wir tun. Wir haben heute Grundierung und Holzschutzfarbe bei Sto bestellt.
Die Unterschläge und Dachkästen werden später vom Dachdecker und -klempner gemacht. Der ist lange vor den Verblendarbeiten am Mauerwerk fertig und so lange steht auf jeden Fall das Baugerüst. Wir können also später auch bequem noch die Unterschläge und Dachkästen streichen.

Gerätehaus aus Holz selbst bauen

Nach vielen Änderungen am Plan, werden wir an diesem Wochenende mit dem Bau Gerätehauses aus Holz beginnen. Die aktuellen Zeichnungen sowie die Materialliste sind hier zu finden: Gerätehaus aus Holz zum Selbstbau. Das Holzhaus hat sich in den Abmaßen etwas verändert, so dass die Kosten für das Holz jetzt bei ca. 520 EUR inkl. Transport liegen. Die Kosten für das restliche Material, wie Schrauben, Mörtel usw. werden wir laufend aktualisieren.

An diesem Wochenende werden wir zuerst alles ausmessen und die Pfostenträger einbetonieren.Ggf. werden wir das Niveau des Geländes im Bereich des Gerätehauses anpassen. Der ursprünglich geplante Standort steht nicht mehr zur Debatte, weil die Anschlussleitungen für Gas und Wasser dort liegen. Diese dürfen wir nicht überbauen.

An Werkzeug ist fast alles vorhanden. Wir werden nur wie angekündigt eine Japan- Zugsäge und eine Kapp- und Gehrungssäge kaufen.

Arbeiten Außenanlagen

Außerdem wollen wir das Unkraut etwas kürzen und uns einen kleinen Überblick über die Geländeoberfläche verschaffen. Bei dem „meterhohen“ Unkraut kann man ja gar nichts erkennen..

Bodenplatte Tag 1

Heute nur ein kurzes Update:

Gestern Abend trafen wir niemanden mehr auf der Baustelle an. Die Fundamentgräben sind mit Beton verfüllt und die Dämmung sowie die Bewehrung für die Frostschürze sind verbaut. Den Abschluss bilden Fundamentsteine. Die Leerrohre für die Ver- und Entsorgung sind ebenfalls verlegt. Heute soll die Platte fertig werden.

Ergebnis nach Tag 1 des Baus der Bodenplatte

Es ist erstaunlich wie klein die Abmaße wirken, wenn man „drinnen“ steht. ich kenne das noch von meinem letzten Bau. Ich glaube, es wird noch schlimmer, wenn die Wände im Erdgeschoss stehen. Aber das Haus ist ca. 14 m lang – das sollte schon passen.

Wenn alles klappt, geht es dann am Montag mit dem Start der Maurerarbeiten weiter. In ca. 4 Wochen beginnt unser Urlaub. Da werden wir unser Gerätehaus selber bauen und schauen, ob wir im Außenbereich schon irgendwelche Vorarbeiten leisten können. Das Fundament für das Gerätehaus aus Holz werden wir im Vorfeld herstellen. Außerdem wäre es schön, wenn wir schon mit dem Zaun im hinteren Bereich beginnen können. Wir müssen zum Einzug ein abgeschlossenes Grundstück haben, da ein Hund mit einzieht, der es gewöhnt ist, die meiste Zeit des Tages draußen außerhalb des Hundezwingers zuzubringen. Den Zaun werden wir, wie den gesamten Außenbereich, in Eigenleistung bauen. Es werden ca. 150 m Zaun notwendig. Damit wird eine Menge Zeit draufgehen.

Am letzten Wochenende haben wir schon unsere Tapeten und das erforderliche Laminat abgeholt, da wir das bei einem jährlich einmal stattfindenden Personalverkauf erworben haben. Das hat uns über 1000 EUR erspart. Allerdings haben wir jetzt ne Menge Laminat mit Zubehör im Keller 🙂 und unsere Eltern haben haufenweise Kartons mit Tapeten auf dem Dachboden.

Das kommende Wochenende und die darauffolgende Woche werden sich unsere Tätigkeiten wohl nur auf das Nachmessen der Bodenplatte sowie der Wände, Fenster- und Türöffnungen im Erdgeschoss beschränken.

Im Osten nichts Neues

IKEA Metod mit Kochinsel

Leider passiert derzeit nicht viel. Wir haben bei den Neubrandenburger Stadtwerken den Bauwasseranschluss beantragt und ein Elektriker, den wir von einem früheren Auftrag kennen, beantragt in dieser Woche für uns den Baustrom.

Wir warten immer noch auf die Handwerkerliste und die Benennung des Bauleiters. Mit dieser Woche wäre die 4- Wochen- Minimalfrist für die Ausführungsplanung um. Wir gehen aber weiter davon aus, dass Team Massivhaus die vollen 6 Wochen ausnutzt und wir vorher keine Unterlagen erhalten.


Derzeit beschäftigen wir uns mit der Küchenplanung, damit wir rechtzeitig die genaue Lage der Anschlüsse benennen können. Da wir eine Insellösung in die Küche integrieren wollen, müssen wir davon ausgehen, dass diese im Boden befestigt werden muss. Bei der Verlegung der Fußbodenheizung muss das beachtet werden. Wir denken darüber nach, die Küche bei MMZ, einem kleinen privaten Küchenstudio oder bei IKEA zu kaufen. IKEA fiel bei unserer ersten Küche (in unserer Mietwohnung) als Küchenbauer aus, da die Küchen doch ziemlich eingeschränkt sind und wir nur eine kleine total verwinkelte Küche haben. Im Haus dagegen wollen wir eine L- Küche mit Kochinsel haben. Leider stellt IKEA die aktuelle Küche Faktum ein. Die neue Version Metod kann man erst ab 2. Juni ansehen und mit dem Küchenplaner verwenden.

So wird die Küche aussehen

Das geplante Gerätehaus haben wir noch einmal umgeplant. Es wird jetzt ca. 4 x 2 Meter breit. Die Kosten für das Holz steigen somit auf ca. 500 EUR. Mit dem Befestigungs- und Dachmaterial werden Kosten von ca. 800 EUR anfallen. Okay, dafür bekommt man schon ein kleines vorgefertigtes Gerätehaus im Baumarkt, aber wir wollten ein richtig stabiles selbstgemachtes Gartenhäuschen. Außerdem lenkt der Bau des Gerätehauses hoffentlich ein wenig vom Gesamtprojekt ab. Es kribbelt schon in den Händen und wir würden gern etwas zum Bau beitragen, aber momentan gibt es einfach noch nicht so viel zu tun. Hier ist der Link zum neuen Gerätehaus mit Zeichnungen, Stückliste, Bestellliste und Schnittplänen für die Kanthölzer.

DIY Gerätehaus selber bauen

Zeichnung des Ständerwerks des Gerätehauses (Grundfläche 3 m x 2 m)

Der Grund ein Gerätehaus aus Holz selbst zu bauen – DIY

Ein wenig „off topic“ – aber wir werden uns ein Geräte- oder Gartenhaus selbst bauen – DIY. Der Grund dafür ist, dass wir während der Bauphase schon eine Menge an Außenarbeiten machen wollen und es keine Unterstellmöglichkeiten für das einfache Werkzeug wie Schaufeln usw. gibt.

Wir haben uns ein wenig kundig gemacht und verschiedene Bausätze in Betracht gezogen. Das Gartenhaus sollte wenig kosten, aber stabil sein. Es soll auch nach dem Einzug genutzt werden. Wir stellten aber sehr schnell fest, dass wir mit unseren Preisvorstellungen nur ein Blechgerätehaus kaufen können. So etwas gefällt uns aber optisch nicht.

Holzgerätehäuser mit Blockbohlenwänden sind uns zu teuer. Deshalb haben wir selbst ein Gerätehaus entworfen. Wir werden je nach Baufortschritt eine bebilderte Bauanleitung posten. Falls jemand Lust hat, kann er es ja als Ausgangspunkt für ein eigenes Projekt nehmen.

Das Häuschen besteht aus einem 100 mm x 100 mm starkem Ständerwerk. Als Dachsparren werden wir 60 mm x 80 mm Kanthölzer verwenden.

Zeichnung des Ständerwerks des Gerätehauses (Grundfläche 3 m x 2 m)

Das Ständerwerk des DIY Gerätehauses (Grundfläche 4 m x 2 m)

Die senkrechten Stützen des Ständerwerks werden mit den waagerechten Balken verzapft. Die Kopfbänder werden geschraubt. Die Befestigung des Ständerwerks am Boden erfolgt mit Bolzenankern. Die Verkleidung wird als Boden- Deckel- Schalung mit Schalungsbrettern ausgeführt. Die Schalungsbretter haben das Profil 24 mm x 160 mm. Diese Optik wird auch nicht jedem zusagen, aber man muss eben Kompromisse schließen.
DIY Gerätehaus: Front- und Seitenansicht mit Schalung

DIY Gerätehaus: Front- und Seitenansicht mit Schalung

Für das Holz haben wir ein Angebot eines regionalen Holzhandels von ca. 400 EUR. Die Befestigungsmaterialien werden noch etwa 150 EUR kosten.

Fertiges Gerätehaus aus Holz

So sieht’s am Ende aus

Als Werkzeug wird nichts besonderes benötigt. Eine Kapp- und Gehrungssäge ist vorhanden. Für die Ausklinkungen werden wir uns eine japanische Zugsäge zulegen.

Das Dach wird ebenfalls mit den Schalungsbrettern gebaut. Die Dacheindeckung steht noch nicht fest.

Wir werden mit dem Bau voraussichtlich im Juni starten. Bis dahin werde ich die genauen Zeichnungen und die Materialliste als PDF zusammenfassen und online zur Verfügung stellen. Nach der Fertigstellung werden wir sehen, ob die veranschlagten Kosten der Realität entsprechen.

Materialliste für das DIY Gerätehaus aus Holz

Hier kommt die Materialliste für unser DIY Gerätehaus aus Holz mit den benötigten Einzelteilen. Dabei beschränke ich mich erst einmal auf das Bauholz.

  • 3 x Kantholz 100 x 100 x 3000 (Schwelle hinten und zwei Giebelbalken)
  • 7 x Kantholz 100 x 100 x 2000 (Stützen)
  • 1 x Kantholz 100 x 100 x 1550 (Schwelle vorn links)
  • 1 x Kantholz 100 x 100 x 520 (Schwelle vorn rechts)
  • 2 x Kantholz 100 x 100 x 1800 (Schwellen seitlich)
  • 3 x Kantholz 100 x 100 x 3560 (Firstbalken und Pfetten)
  • 2 x Kantholz 100 x 100 x 300 (Stütze unter Firstbalken)
  • 4 x Kantholz 100 x 100 x 85 (Kopfbänder seitlich)
  • 7 x Kantholz 100 x 100 x 50 (Kopfbänder vorn hinten)
  • 12 x Kantholz 60 x 80 x 1950 (Dachsparren)
  • 100 x Schalungsbretter 24 x 160 x 2500 (Schalung Wände und Dach)

Beim Holzhandel habe ich folgendeListe angefragt:

  • 5 x Kantholz 100 x 100 x 4000
  • 5 x Kantholz  100 x 100 x 6000
  • 6 x Kantholz 60 x 80 x 4000
  • 50 x Schalung 24 x 160 x 5000

Das Ganze kostet 410 EUR zzgl. 15 EUR Transport abzgl. 2% Skonto.

Hier geht’s zur Schritt für Schritt Anleitung →