Terrassengestaltung – DIY

Terassengestaltung in Douglasie

Terrassengestaltung – Vorüberlegungen

Für die Terrassengestaltung gibt es viele Möglichkeiten, die sich durch die verschiedenen Materialien, Formen und die Umgebung ergeben. Wir lieben Holzterassen wegen des natürlichen und warm wirkenden Rohstoffs. Deshalb geht es in diesem DIY- Artikel um den Bau einer Holzterrasse aus Douglasienbohlen.

Wir möchten Stolperfallen vermeiden oder wenigstens minimieren. Deshalb sollen die Terrassendielen in die Leibungen der Terrassentüren und Fenster hineinlaufen. Das sieht neben dem praktischen Nutzen auch noch ziemlich cool aus ;-). Als Problem stellt sich dabei heraus, dass man die Terrasse höher bauen muss.

Das französische Profil entsprach am ehesten unseren Vorstellungen. Es ist ziemlich glatt. Barfuss läuft es sich sehr angenehm und es sieht gut aus.

Terrassengestaltung - Douglasienbohlen französisches Profil

Douglasienbohlen französisches Profil

Terrassengestaltung – Unterbau

Üblicherweise wird bei einer Holzterrasse eine Unterkonstruktion auf Betonsteine oder einen anderen festen Untergrund gelagert und auf der Unterkonstruktion werden die Dielen befestigt.

Da wir mit unserer Konstruktion einen höheren Aufbau erreichen mussten, haben wir eine Schicht zur Unterkonstruktion hinzugefügt.

Unser Terrassenaufbau wird wie folgt ausgeführt:

  • Fundament aus Beton
  • Spax Terrassenpads 8 mm
  • Douglasienbalken 150 mm x 55 mm
  • Unterkonstruktionsholz Douglasie 70 mm  x 45 mm
  • Douglasien Terrassendiele 24 mm

Der Aufbau oberhalb des Betonfundaments hat eine Höhe von 252 mm. Wir starteten also mit dem Bau des Betonfundaments. Wir bauten ein Schnurgerüst, das ein Gefälle von 1,5 % aufwies und 252 mm unter dem Rahmen der Terrassentür verlief.

Die Fundamente setzten wir mit Hilfe von Fundamentsteinen, die wir mit Beton verfüllten. Außerdem haben wir als Bewehrung Riffelstahl mit eingegossen.

Terrassengestaltung - Fundamensteine mit Bewehrung

Fundamensteine mit Bewehrung

Wir haben keine kompletten Fundamentstreifen ausgeführt, damit später Wasser – falls es unter die Terrasse kommt – nach außen (vom Haus weg) abfließen kann.

Der erste Fundamentstreifen ist angelegt

Der erste Fundamentstreifen ist angelegt und verfüllt

Das komplette Fundament der Terrasse

Das komplette Fundament der Terrasse

Im Anschluss wird Erde zwischen den Fundamenten aufgefüllt. Das Ganze ergibt ein Gefälle nach außen. So kann sich keine Wasser unter der Terrasse sammeln. Für den Abfluss des Wassers wird später gesorgt.

Das aufgefüllte Fundament

Das aufgefüllte Fundament

Um Unkrautwuchs unter der Terrasse zu vermeiden, wurde die komplette Fläche mit reißfestem Unkrautvlies ausgelegt.

Terrassengestaltung – Abstände der Unterkonstruktion und Fundamente

Zu den Abständen der Fundamente und später der Unterkonstruktion haben wir übrigens hier eine schöne Website gefunden.

Weiter geht es mit dem Aufbau der Unterkonstruktion auf der nächsten Seite.

Seiten: 1 2 3

Comments

  1. SPAX International
    8. März 2016 - 10:05

    Hallo Hendrik!

    Eure Terrasse ist richtig gut geworden! Die gefällt uns super. Toll, dass Ihr auf SPAX gesetzt habt und so gute Erfahrungen gemacht habt! Wenn Du magst, poste uns doch gern ein paar mehr Fotos von der fertigen Terrasse auf unsere Facebookseite (facebook.com/SPAX) oder per Mail (fb@SPAX.com), wenn wir auf Deinen Blog mit nem Foto verlinken dürfen.

    Wir würden uns freuen, mit Dir in Kontakt zu bleiben.
    Viele Grüße aus Ennepetal,

    Dein SPAX-Team

    • Hawkeye Pierce
      8. März 2016 - 11:25

      Danke für die Blumen! Ich werde am Wochenende noch ein paar Fotos machen und dann posten.

  2. Das ist eine wahnsinns Terrasse! Sieht wirklich hammer aus. Danke fürs Teilen. Beste Grüße

  3. Vielen Dank! Ich liebe diese Terrasse, sieht echt toll aus!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *