Schimmel in der Wohnung und Feuchtigkeit

Schimmel in der Wohnung an der Bodenluke

Seit einigen Wochen wohnen wir jetzt im neuen Heim. Im Haus sind noch einige wenige Kleinigkeiten zu erledigen, bevor der Frühling kommt und wir mit den Außenarbeiten beginnen können. Es wohnt sich aber schon sehr angenehm in unserem „super dichten“ KfW Häuschen. Doch vor einigen Tagen ein Schock.

Schimmel in der Wohnung –

genauer gesagt an der Verkleidung der Bodentreppe. Da wir noch recht häufig Dinge vom Spitzboden holen bzw. dort hinauf schaffen, wird die Deckenluke zum Spitzboden häufig genutzt – zum Glück! Uns fiel plötzlich ein dunkler Fleck am Verkleidungsrahmen auf.

Schimmel in der Wohnung an der Bodenluke

Auf diese Stelle trifft der warme Luftstrom und die Feuchtigkeit aus der warmen Luft kondensiert

Nach genauer Betrachtung sah es für uns nach Schimmel aus. Schimmel in der Wohnung oder im eigenen Heim – eine Horrorvorstellung wird zur Realität. Nach eingehender Untersuchung der Bodenluke fanden wir noch eine wesentlich größere Stelle an der gegenüberliegenden Seite der Verkleidung.

Die große Stelle nach der ersten Bearbeiung mit Schimmelvernichter

Die große Stelle nach der ersten Bearbeiung mit Schimmelvernichter

Diese war bisher nicht aufgefallen, da man beim Hoch- und Runter- Steigen diese Stelle im Rücken hat. Der Grund wurde allerdings auch schnell gefunden.

Ursachenforschung für die Schimmelbildung

Die Ursache für die beiden Schimmelstellen war die Undichtigkeit der Dachluke. Diese war so gering, dass beim Blower- Door- Test nichts aufgefallen ist. Beim Einbau oder Transport wurde die Luke offenbar minimal beschädigt, so dass an einer Stelle ein winziger Spalt Luft an der Dichtung vorbei passieren ließ. Unser Spitzboden ist nicht gedämmt und deshalb derzeit immer sehr kalt. In der Wohnung ist es natürlich schön warm und feucht. Wegen der eindringlichen Warnungen seitens Team Massivhaus heizen wir gut und lüften mehrmals am Tag. Trotzdem zieht natürlich ständig auf Grund des Temperaturunterschiedes ein Luftstrom durch die offenen Stellen. Dieser trifft als erstes auf den Einbaurahmen der Bodentreppe und ein Teil des in der Luft entahltenen Wassers kondensiert an selbigem. Dieser Rahmen ist aus Holz und beitet offensichtlich einen guten Nährboden für Schimmelpilz, wenn es schön feucht gehalten wird. An der gegenüberliegenden Seite schließt die Dichtung nicht richtig, da sie etwas zu kurz ist (nicht mal 1 mm).

Erster Schritt gegen Schimmel in der Wohnung – die Ursachen bekämpfen

Das Ganze Problem gehört eigentlich in die „Abteilung“ Gewährleistung. Wir könnten TM kontaktieren und die Bodentreppe reklamieren. Da wir uns natürlich vor unserem Bauprojekt kundig gemacht haben, ob auf TM im Reklamationsfall auch nach der Bauabnahme Verlass ist, war uns klar, dass es voraussichtlich ein wenig dauern wird, bis man die Sache abstellt. So beschlossen wir, die Sache allein zu beheben. Den kleinen Spalt haben wir mit Acryl geschlossen. Seitdem ist die kleinere Schimmelstelle am Holzrahmen trockengelegt. Das Problem mit der Dichtung war etwas schwieriger, aber ebenfalls lösbar.

Zweiter Schritt gegen den Schimmel – den Schaden bekämpfen / beheben

Was tun, um den bereits vorhandenen Schimmel in der Wohnung zu bekämpfen? Wir fragten Google und stießen auf ein Mittelchen mit der Bezeichnung „Schimmelvernichter“ . Das gibts bei OBI und natürlich auch bei Amazon.


MEM Schimmelvernichter

Bei OBI gibt es eine 5 Sterne Bewertung, also her damit. Aber Vorsicht – im Regal standen zwei Produkte in sehr ähnlichen Sprühflaschen. Das eine war MEM Schimmelentferner – dieser hatte eine eher schlechte Bewertung – wir nutzten den MEM Schimmelvernichter. Einfach aufsprühen und dann das überschüssige Mittel mit einem Lappen aufnehmen. Was einem dabei als erstes auffällt, ist der stechende Chlor- Geruch. Das Ganze wiederholt man ein bis zwei Tage lang und der Schimmel ist weg. Es ist auch kaum noch etwas zusehen nach der Behandlung. Der alte Schimmel wird wohl weggebleicht.

Comments

  1. Schimmel in der Wohnung hatte ich auch schon einige Male. Besonders denke ich jetzt an mein Elternhaus, wo in meinem damaligen Raum der Schimmel ziemlich hartnäckig war.

    Wir haben damals einiges probiert und dennoch hatte ich auch nach Wochen noch mit Schlaf- und Atemproblemen zu kämpfen.

    Im Nachhinein glaube ich, es hat am fehlenden Bekämpfen der Ursachen gelegen. Es scheint Feuchtgkeit von außen durch die Hauswand nach innen gedrungen zu sein…

    Wie auch immer – danke für den Artikel! 🙂

    Dennis

  2. Schimmel im Haus – das wäre auch mein größter Albtraum! Man muss jedoch immer darauf achten, nicht nur oberflächlich zu arbeitenm, sondern die Ursache des Problems suchen. Sonst kommt der Schimmel immer wieder.

  3. Ja, an der Dachluke waren es die zwei genannten Stellen. Das ist jetzt behoben. Wir sind jetzt ziemlich genau ein Jahr im Haus und rundum zufrieden. Ich würde es wieder mit Team Massivhaus machen. Ein Kollege von mir wird voraussichtlich auch mit Team Massivhaus bauen. Mal sehen, ob es da auch so glatt läuft.

  4. Wir haben das auch momentan, das unsere Dachluke undicht ist. Bei uns schimmeln daher schon der Laufsteg.
    Wie lange dauerte es, bis dies bei euch behoben wurde?

    • Hawkeye Pierce
      16. Februar 2016 - 18:11

      Wir haben ein Schreiben mit einer Bedienungsanleitung für die Bodenluke erhalten. Darin ist aber nur beschrieben, wie man die Federn einstellt, dass die Luke überhaupt schließt. Das hat uns nicht weitergeholfen. Wir waren jetzt eine Woche im Urlaub und haben gestern die Rückmeldung gegeben, dass der Fehler weiterhin besteht. Außerdem haben wir einen defekten Türgong. Dafür hatte die Elektrofirma eine Frist bis zum 4.2.2016 von TM gesetzt bekommen. Bis jetzt noch keine Reaktion – TM weiß Bescheid.

      • Moin,

        ich hatte vorsichthalber unsere Bodeluke noch mit Silikon (Acryl ist ständig gerissen wegen aufgrund der Wärme) abgedichtet.

        Jetzt haben sie mir der oberen Rand der Bodeluke mit Band abgeklebt, was für mich soviel heißt, dass, wenn Feuchtigkeit wieder durch die Dachluke aufsteigen würde sie nicht mehr ans Holz kommen kann, sich aber schön unter dem Klebeband sammeln kann….was ja auch nicht grade prickelnd ist.

        Momentan ist die Bearbeitung von Reklamationen sehr lange bei Team. wir haben unsere Rekla am 21.01. hingeschickt und die Zuständigen Firmen haben eine Frist bis zum 25.02. bekommen sich bei uns zu melden.

        Sonst ruf doch einfach unter 04331\ 3311028 an.
        Das ist die Rekla-Abteilung.

        Gruß,

        Jens

        • Hawkeye Pierce
          19. Februar 2016 - 13:44

          Danke für die Nachricht, wir haben am letzten Wochenende noch einen gravierenden Mangel entdeckt. Das ist uns dann der Kragen geplatzt. Die Frau unter der o.g. Telefonnummer ist bei jedem Anruf gerade nicht am Platz und man hinterlässt eine Rückrufnachricht – die abnehmende Kollegin ist gerade aus dem Urlaub zurück und weiß gar nicht Bescheid. Auf die Rückrufe warten wir heute noch. Wir haben uns dann wegen des neuen Mangels direkt an den Handwerker gewandt und der hat seinen Havariedienst noch am selben Tag geschickt. Außerdem habe ich mit unserem Bauleiter gesprochen und siehe da es kommt Bewegung in die Sache. Mal schauen wie die Lösungen aussehen.

          • Das kommt mir bekannt vor. Irgendwie gibt es bei so einem großen Laden wie Team leider keine „zentrale“ Anrufstelle für soetwas.
            Was für einen gravierenden Mangel habt ihr denn noch gefunden, entdeckt?

          • Hawkeye Pierce
            22. Februar 2016 - 13:29

            Also insgesamt sind es jetzt 3 Mängel: undichte Bodentreppe, Türklingel und dann ist unser Abgasrohr/Schornstein von der Therme im Spitzboden auseinandergegangen. Also das Rohr wo innen die Abgase rauskommen und außen die Frischluft angesaugt wird. Heute morgen war unser Bauleiter da. Seit er sich der Dinge angenommen hat, passiert was. Morgen kommt ein Elektriker und tauscht Türklingel und Gong. Die Bodenluke wird am Ende der Woche inspiziert und im gleichen Atemzug die Dämmung im Spitzboden getauscht. Durch das Rohr wurde ordentlich Wasserdampf unter unser Dach geblasen. Das Rohr wurde repariert. Die Klempner hatten das nur mit Klebeband gesichert. Jetzt ist es geschraubt. Ein Schelle und Arretierung kommt noch. Die Dämmung ist voller Wasser. Unter der Dämmung in der Dachzange stand das Wasser in großen Pfützen auf der Folie vom Innenausbau. Hat aber alles dicht gehalten.

          • Au man das ist ja echt die Härte.
            Bei uns wurde die Dachlucke auch komplett mit band abgeklebt….leider erst nachdem die Bretter oben schon am schimmeln waren.
            Naja morgen kommt der Fliesenleger und macht die Fugen neu, welche gebrochen waren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *